Chronik

Christoph Schlick: "Alleinsein macht nicht gleich einsam"

Christoph Schlick hat viel Leid erfahren. Der ehemalige Mönch verlor ein Kind und seine Frau. Jetzt lehrt er andere, wie man glücklich wird.

Allein sein bedeutet nicht gleich, einsam zu sein. Das hat Christoph Schlick bereits als Mönch erfahren. Fast 20 Jahre lang war Schlick Mitglied des Benediktinerordens. Bis er sich entschloss, auszusteigen. "Als Mönch ist man häufig allein. Denn das Leben im Orden sollte ursprünglich auf ein Leben als Einsiedler vorbereiten."

Das Alleinsein war Schlick im Orden gewohnt. Wirklich einsam war der Priester nie, er habe ja die Verbindung zu Gott und der Spiritualität erfahren. Die Einsamkeit kam erst Jahre ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.02.2023 um 02:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/christoph-schlick-alleinsein-macht-nicht-gleich-einsam-130520371