Chronik

Cornelia Schmidjell: "Meine Lebenslust ist größer geworden"

Als die damalige Landesrätin Schmidjell an Krebs erkrankte, konnte sie es zunächst gar nicht glauben. Jetzt macht sie Betroffenen und Angehörigen Mut.

Cornelia Schmidjell erkrankte 2012 an Brustkrebs – und ging damit sofort an die Öffentlichkeit.  SN/stefan veigl
Cornelia Schmidjell erkrankte 2012 an Brustkrebs – und ging damit sofort an die Öffentlichkeit.

Cornelia Schmidjell war 48 und als Soziallandesrätin gerade ein Jahr im Amt, als sie im Juni 2012 bei einem Routinecheck die Diagnose Brustkrebs erhielt: "Das war wie ein Keulenschlag. Mein erster Gedanke war: ,Das kann nicht ich sein'", sagt sie im Rückblick. Wenig später sei die Therapie losgegangen, auch eine Operation sei nötig gewesen. In der Zwischenzeit galt es, viele Entscheidungen zu treffen: "Es war klar, dass ich die Erkrankung bekannt geben muss. Das war dem Amt geschuldet." Und obwohl sich Schmidjell zunächst nur vertreten ließ, beschloss sie im September 2012, sich ganz aus der Politik zurückzuziehen: "Das ist mir nicht leicht gefallen."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.10.2018 um 02:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/cornelia-schmidjell-meine-lebenslust-ist-groesser-geworden-20579818