Chronik

Corona-Ampel leuchtet jetzt gelb: Stadt Salzburg appelliert an Hausverstand der Bürger

108 bestätigte Infektionen derzeit in der Landeshauptstadt. Abstand halten, Kontakte reduzieren und Hausverstand einschalten seien jetzt die Gebote der Stunde.

Die Coronakommission hat Donnerstagabend neuerlich die epidemiologische Entwicklung der vergangenen Tage bewertet. Die Stadt Salzburg wurde auf mittleres Risiko gestuft.  SN/robert ratzer
Die Coronakommission hat Donnerstagabend neuerlich die epidemiologische Entwicklung der vergangenen Tage bewertet. Die Stadt Salzburg wurde auf mittleres Risiko gestuft.

Die Corona-Ampel schaltete Donnerstagabend für die Stadt Salzburg auf die Farbe Gelb, während alle anderen Bezirke im Bundesland noch grün sind. Die Schaltung auf Gelb (mittleres Risiko) sei aufgrund der aktuellen Entwicklung der Fallzahlen erwartet worden, hieß es Freitag früh von der Stadt Salzburg. Eine erste Analyse der aktuellen Infizierungen zeige, dass viele Ansteckungen weiterhin im Familienkreis von Reiserückkehrern stattfänden. "Das Ferienende in Salzburg liegt erst wenige Tage zurück, gleichzeitig sind aber durch den Schulbeginn wieder mehr wieder Menschen unterwegs." Das Kontaktpersonenmanagement funktioniere weiterhin gut. "So konnten die letzten Cluster in knapp 72 Stunden eingekapselt werden. Trotzdem wird das Team der Contact Tracer in der Stadtverwaltung weiter verstärkt", heißt es in einer Aussendung.

Die österreichweit verschärften Maßnahmen ab Montag (Ausweitung der Maskenpflicht, Einschränkung bei Festen und Herabsetzung der Sperrstunden) sollten auch in Salzburg zu einer Verlangsamung des Infektionsgeschehens führen. Sei das nicht der Fall, könnten weitere Maßnahmen der Stadt folgen, heißt es. "In dieser heiklen Phase sind wir ganz besonders auf die Mitwirkung der Salzburgerinnen und Salzburger angewiesen. Die Gebote der Stunde sind der g'sunde Abstand, die Reduzierung der Kontakte, verstärkte Hygiene und der Hausverstand", sagt Michael Haybäck, der Leiter der Bezirksverwaltung.

Die Stadt Salzburg liege mit einem Wert von 47,99 Personen im Sieben-Tages-Schnitt bei Neuinfizierungen pro 100.000 Einwohner auf Platz 24 der österreichischen Bezirke.

Die aktuellen Daten in der Landeshauptstadt:

Stand von Freitag, 7.45 Uhr:
108 Personen sind als infiziert abgesondert (davon sieben Personen im Covid-Haus)
143 Personen als Kontaktperson der Kategorie 1 abgesondert
68 Personen als Kontaktperson der Kategorie 2 verkehrsbeschränkt

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.10.2020 um 10:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-ampel-leuchtet-jetzt-gelb-stadt-salzburg-appelliert-an-hausverstand-der-buerger-92987902

Der Palazzo des Grafen Lodron ist in Salzburger Hand

Der Palazzo des Grafen Lodron ist in Salzburger Hand

Der Salzburger Fürsterzbischof Paris Graf von Lodron stammte aus dem Trentino. Mit der Familie Volpini de Maestri leben Nachfahren in Salzburg und Nogaredo. Die alte Verbindung lassen sie wieder aufleben.

Kommentare

Schlagzeilen