Chronik

Corona-Ausreisekontrollen: Braunau ist kein Vorbild für Salzburg

Trotz vergleichbar hoher Coronazahlen denkt Salzburg nicht an Ausreisekontrollen für ganze Bezirke. Die Zahl der Infizierten erreichte neue Rekordwerte.

In Salzburg denkt man nicht daran, Ausreisekontrollen für ganze Bezirke zu verordnen, wie im Bild an der Grenze zum Bezirk Braunau.  SN/kloibhofer
In Salzburg denkt man nicht daran, Ausreisekontrollen für ganze Bezirke zu verordnen, wie im Bild an der Grenze zum Bezirk Braunau.

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen erreichte am Dienstag in Salzburg neue Spitzenwerte, die zum Teil bereits über den Höchstwerten des Vorjahres liegen. Vor allem im Flachgau und Tennengau gab es Sieben-Tage-Inzidenzen jenseits von 600 Infizierten pro 100.000 Einwohner. Im Bezirk Braunau mit vergleichbaren Infektionszahlen und einer unterdurchschnittlichen Impfquote wie im Tennengau gelten seit der Nacht auf Dienstag Ausreisekontrollen.

Derart weitreichende Maßnahmen sind hingegen für Salzburg nicht angedacht, wie Christian Pucher, Sprecher von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 01:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-ausreisekontrollen-braunau-ist-kein-vorbild-fuer-salzburg-111456907