Chronik

Corona: Mehr als 30.000 Grüne Pässe laufen in Salzburg am 1. Februar ab

Im Bundesland Salzburg könnten in wenigen Wochen mehr als 30.000 Grüne Pässe ihre Gültigkeit verlieren.

Symbolbild. SN/APA/THEMENBILD/HELMUT FOHRINGER
Symbolbild.

Mit Stand Mittwoch, 12. Jänner 2022 um 9.30 Uhr, ist bei mindestens 30.644 Menschen in Salzburg die Verabreichung der zweiten Dosis der Coronaimpfung ab 1. Februar länger als sechs Monate her. Wie derzeit vom Bund geplant, wird mit Wirkung dieses Tages die Gültigkeit des zweiten Stiches für den Grünen Pass auf ebendiese sechs Monate reduziert.

Das bedeutet für alle, die bis dahin noch keine Auffrischungsimpfung haben und deren zweite Dosis schon länger als ein halbes Jahr her ist: kein Zutritt mehr zu 2G-Bereichen wie zum Beispiel Gastronomie, Kino oder Dienstleistungen. Zudem wird die 2G-Regel nun auch im Handel verpflichtend kontrolliert.

Auffrischung bei Johnson-Impfung

Was so manchen noch nicht bekannt ist: Seit 3. Jänner ist das Impfzertifikat einer einmaligen Impfung mit Johnson & Johnson ungültig. Eine zweite Dosis (frühestens 28 Tage nach der ersten möglich) ist also auch für diese Personen notwendig, um einen Zugang zu 2G-Bereichen zu haben. Ist die zweite J&J-Dosis ab 1. Februar länger als sechs Monate her, gilt wiederum nur die dritte Dosis für die Verlängerung des Grünen Passes.

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-mehr-als-30-000-gruene-paesse-laufen-in-salzburg-am-1-februar-ab-115356340

Kommentare

Schlagzeilen