Chronik

Corona: Statistiker sehen deutlichen Rückgang in Salzburg

Markanter Rückgang bei den Todesfällen, Lage in den Spitälern ist stabil. Die Auswirkungen der Osterfeiertage wird man aber erst sehen.

Die Impfungen führten dazu, dass in Seniorenwohnhäusern weniger Tote zu beklagen sind. SN/Land Salzburg / Neumayr – Leop
Die Impfungen führten dazu, dass in Seniorenwohnhäusern weniger Tote zu beklagen sind.

Die Zahl der Corona-Todesfälle in Salzburg geht seit Jänner zurück. Zwar sind in der Nacht auf Donnerstag in Salzburg zwei weitere Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Seit Jahresbeginn habe sich die Zahl der Todesfälle in Salzburg aber drastisch reduziert, sagt Landesstatistiker Gernot Filipp.

"Vor allem in den Seniorenwohnheimen." Der Anteil der über 85-Jährigen an den Todesfällen im März ist von über 50 Prozent auf unter 40 Prozent zurückgegangen, "eine Auswirkung der hohen Impfrate in dieser Altersgruppe", sagt Filipp. Insgesamt wurden in Salzburg bisher 545 Corona-Todesfälle verzeichnet.

Bild: SN/Christian Sprenger
Das Bundesland ist auf einem guten Weg. Wie sich die Osterfeiertage auswirken, werden wir durch die Inkubationszeit aber erst in zirka sieben bis zehn Tagen sehen.
Gernot Filipp, Landesstatistik

Auswirkungen der Osterfeiertage werden sich erst zeigen

Die 7-Tage-Inzidenz in Salzburg liegt in der Berechnung der Landesstatistik - die etwas von jener der AGES abweicht - bei einem Wert von 210. Das sei der niedrigste Wert seit Anfang März, sagt Filipp. "Das Bundesland ist auf einem guten Weg. Wie sich die Osterfeiertage auswirken, werden wir durch die Inkubationszeit aber erst in zirka sieben bis zehn Tagen sehen."

7-Tage-Inzidenz der Bezirke gleicht sich an

Nachdem der Pongau eine Zeitlang mit Inzidenzwerten von über 500 eines der Hochrisikogebiete in Österreich war, gleicht sich nun dieser Vergleichswert in den Bezirken an. Der Pinzgau, Lungau, Tennengau und die Stadt Salzburg liegen unter dem Landeswert. Die Reproduktionszahl sinke in Salzburg seit zwei Wochen und habe vor einer Woche den Wert 1 unterschritten, sagt Filipp. "Das heißt, eine infizierte Person steckt weniger als eine weitere an, die Zahl der aktiv infizierten Personen im Land sinkt." Die Zahl der Covid-Patienten im Spital ist im März gestiegen, die Lage auch auf den Intensivstationen bleibt aber seit zirka drei Wochen stabil.

Covid-Statistiken Salzburg 2021

Aufgerufen am 16.04.2021 um 01:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-statistiker-sehen-deutlichen-rueckgang-in-salzburg-102163867

Kommentare

Schlagzeilen