Chronik

Corona-Test aus Thalgau ist weltweit gefragt

50.000 Packungen gehen bald per Luftfracht nach Wuhan. Die SALK haben ein Angebot abgelehnt.

Geschäftsführer Kamil Önder im Labor.  SN/robert ratzer
Geschäftsführer Kamil Önder im Labor.

Seit einigen Tagen ist die Autorisierung da: Die Flachgauer Firma Procomcure darf ihren selbst entwickelten Corona-Schnelltest vertreiben. Es deutet viel darauf hin, dass die Thalgauer das globale Wettrennen um das erste Produkt dieser Art gewonnen haben. "Ich kann das nicht lückenlos überprüfen, aber alle Hauptkonkurrenten, die zeitgleich angefangen haben, liefern noch nicht", sagt Geschäftsführer Kamil Önder. Der Zehn-Mitarbeiter-Betrieb hat schneller entwickelt als milliardenschwere Pharmariesen.

Derzeit trudeln laufend Anfragen ein. "Gerade heute haben wir eine Vorbestellung von 50.000 Packungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 08:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-test-aus-thalgau-ist-weltweit-gefragt-83690869