Chronik

Corona - Zahl der Intensivpatienten in Salzburg auf neuem Jahreshöchststand

Die Zahlen bei den Coronainfektionen in Stadt und Land Salzburg steigen mittlerweile täglich auf neue Höchststände. Und das schlägt sich nun auch bei den aus den Krankenhäusern übermittelten Werten deutlich nieder.

Coronapatient auf der Intensivstation in den SALK. SN/thomas sendlhofer
Coronapatient auf der Intensivstation in den SALK.

Die Zahl der aktiv Infizierten im Land Salzburg hat am Freitagnachmittag erstmals die "Schallmauer" von 10.000 durchbrochen. Mittlerweile liegt dieser Wert mit Stand Montag früh (15. November) bei 12.722 bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1484,9.

Zunehmend besorgniserregende Höchststände wurden am Montag auch aus den Krankenhäusern des Landes gemeldet. 199 Menschen sind dort in Zusammenhang mit Covid-19 in Behandlung, 31 von ihnen auf Intensivstationen. So viele hospitalisierte Coronapatienten gab es in Salzburg heuer noch nicht (der bisherige Höchstwert von 32 Covid-Intensivpatienten stammt vom 23. Dezember 2020).

Von den 31 Intensivpatienten wiederum sind laut SALK-Informationen sieben Menschen gegen Covid-19 geimpft, 24 somit nicht. 16 Intensivpatienten sind älter als 65 Jahre. Alle Ungeimpften würden unabhängig von ihrem Alter zum Teil massive Vorerkrankungen mitbringen, auch organtransplantierte Menschen befänden sich darunter.

Aufgerufen am 06.07.2022 um 09:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-zahl-der-intensivpatienten-in-salzburg-auf-neuem-jahreshoechststand-112495249

Kommentare

Schlagzeilen