Chronik

Coronakrise: Dritte Kompanie des Jägerbataillons "Erzherzog Rainer" wird mobil gemacht

Der Assistenzeinsatz von knapp 180 Salzburger Milizsoldaten startet wahrscheinlich am 18. Mai.

Militärkommando Salzburg. SN/robert ratzer
Militärkommando Salzburg.

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus rücken auch Salzburger Milizsoldaten ein: Am 4. Mai werden österreichweit 13 Kompanien mit insgesamt 3.000 Milizsoldaten für geplant drei Monate für den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz, zur Assistenz für die Gesundheitsbehörden und für Unterstützungsleistungen benötigt. Aus Salzburg wird sich die dritte Kompanie des Jägerbataillons mit einer Mannstärke von knapp 180 Milizsoldaten daran beteiligen.

Am 4. Mai startet die Ausbildung, voraussichtlich am 18. Mai wird der Assistenzeinsatz starten. "Bis Ende Juli bleiben die Milizsoldaten verfügbar", sagt Oberst Markus Bender vom Bundesheer Salzburg. Die Milizsoldaten werden die Polizei beim Grenzeinsatz etwa am Salzburger Hauptbahnhof unterstützen. Zudem werden sie für die Gesundheitsbehörden Befragungen durchführen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 03.12.2020 um 06:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/coronakrise-dritte-kompanie-des-jaegerbataillons-erzherzog-rainer-wird-mobil-gemacht-86015137

Kommentare

Schlagzeilen