Chronik

Coronavirus: Das Land Salzburg erwartet weitere Fälle

Nach dem Bekanntwerden des ersten Salzburger Falles wurde ein Einsatzstab eingerichtet. Der 36-jährigen Patientin geht es bereits besser.

Sein Telefon sei nach der Pressekonferenz des Landes Salzburg am Samstag nicht mehr stillgestanden, sagt der Bürgermeister von Fusch, LAbg. Hannes Schernthaner (ÖVP). Um 16.15 Uhr hatte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) verkündet, dass eine 36-jährige Wienerin, die in Fusch bei ihrem Lebensgefährten wohne, mit dem neuen Coronavirus infiziert sei. "Danach ist mein Telefon heiß gelaufen", sagt Schernthaner.

Es sei in der Bevölkerung eine große Unruhe zu spüren gewesen, sagt der Ortschef. "Aber gleichzeitig haben ganz viele sofort ihre ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 12:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/coronavirus-das-land-salzburg-erwartet-weitere-faelle-84223009