Chronik

Coronavirus: Elf Infizierte im Seniorenheim Mittersill

Sechs Bewohner und fünf Pflegekräfte positiv auf Covid-19 getestet. Ebenso wie eine Mitarbeiterin des Krankenhauses Tamsweg.

Im Seniorenheim Mittersill im Pinzgau haben sich mittlerweile elf Personen mit dem Coronavirus infiziert. Laut Landes-Medienzentrum handelt es sich dabei um sechs Bewohner und fünf Pflegekräfte. Am Mittwoch war eine Bewohnerin positiv auf Covid-19 getestet und ins Uniklinikum Salzburg überstellt worden. Auch im Krankenhaus Tamsweg hat sich eine Mitarbeiterin mit dem Virus infiziert.

Die Lungauer Klinik ist weiterhin in Betrieb. Vier Pflegekräfte und eine Mitarbeiterin der Ärzteschaft befinden sich nun in häuslicher Quarantäne. Mittlerweile wurden im Bundesland Salzburg 1049 Personen positiv getestet (Stand heute, Freitag, 7.30 Uhr) und bisher zwölf Todesfälle verzeichnet. Derzeit werden insgesamt 79 Corona-Patienten im Krankenhaus betreut, davon 15 auf der Intensivstation.

Wie das Landes-Medienzentrum informierte, sinkt die Zahl der Spitalsmitarbeiter, die in Quarantäne sind, stetig. Am Freitag betraf diese Maßnahme 95 Beschäftigte der Salzburger Landeskliniken. Der Höchststand war am 24. März mit 278 Mitarbeitern.

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.10.2020 um 02:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/coronavirus-elf-infizierte-im-seniorenheim-mittersill-85764157

Ein besonders sauberer Familienbetrieb

Ein besonders sauberer Familienbetrieb

"Mir ist noch nie ein so sauberer und ordentlich geführter Waschpark untergekommen" - diese Rezension in einer beliebten Internet-Suchmaschine ist genau das, was laut Firmenchef Walter Stieglecker seine Wasch-…

Kommentare

Schlagzeilen