Chronik

Coronavirus - Kurzparkzonen in der Stadt Salzburg werden kontrolliert

Anders als in Innsbruck oder Graz werden die Kurzparkzonen in der Stadt Salzburg aktuell noch kontrolliert.

Die Kurzparkzonen in Salzburg werden noch immer kontrolliert. SN/Robert Ratzer
Die Kurzparkzonen in Salzburg werden noch immer kontrolliert.

"Die Kurzparkzonen in Salzburg werden weiterhin kontrolliert", sagte Jochen Höfferer den SN Montagmittag. Es gebe noch keine Anweisung, dies nicht zu tun. "Das ist der Stand heute, das kann sich natürlich morgen wieder ändern."

Die Bundesregierung hatte am Wochenende dazu aufgerufen, möglichst wenig Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Das betrifft auch Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Bundeskanzler Sebastian Kurz appellierte an alle Österreicher, die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mitzutragen. Die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit samt komplettem Veranstaltungsverbot seien "massiv", aber nötig, um Leben zu retten. "Und je mehr Menschen mittun, umso mehr Leben retten wir", sagte Kurz. Auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer sagte am Sonntag: "Reduzieren Sie Ihre Kontakte, bleiben Sie möglichst zu Hause."

Ein APA-Lokalaugenschein ergab am Montag ein geringeres Verkehrsaufkommen im Zentrum der Landeshauptstadt als üblich. Manche Berufspendler dürften außerdem auf das Fahrrad oder das Zufußgehen als Alternative zu Bus und S-Bahn umgestiegen sein.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 20.01.2021 um 06:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/coronavirus-kurzparkzonen-in-der-stadt-salzburg-werden-kontrolliert-84929734

Kommentare

Schlagzeilen