Chronik

Covidinfizierter fuhr mit Bekannten von Salzburg nach Vöcklabruck: Bedingte Haft

Bosnier (30) verließ trotz Absonderungsbescheids hochinfektiös die Wohnung - zehn Monate bedingt.

Symbolbild.  SN/apa
Symbolbild.

Obwohl covidpositiv und infektiös (Ct-Wert von 20) und in Kenntnis eines Absonderungsbescheids, verließ ein Bosnier (30) Anfang Dezember 2021 die Salzburger Wohnung. Er begab sich zum Hauptbahnhof, hielt sich erst in der Halle auf, ließ sich dann von zwei Bekannten mit dem Auto abholen und fuhr mit ihnen nach Oberösterreich. Am Freitag wurde der Bosnier am Landesgericht von Richter Philipp Grosser wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten zu zehn Monaten bedingter Haft verurteilt, zudem wurde eine bedingte Geldstrafe aus einem früheren Urteil widerrufen. Nicht rechtskräftig.

Aufgerufen am 26.05.2022 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/covidinfizierter-fuhr-mit-bekannten-von-salzburg-nach-voecklabruck-bedingte-haft-117608293

Notreisende betteln jetzt mit Huskys

Notreisende betteln jetzt mit Huskys

Der Verein RespekTiere macht auf einen Missstand aufmerksam, der neuerdings in der Stadt Salzburg zu beobachten ist. Seit Wochen würden Bettlergruppen mit Husky-Hunden in Salzburg um Aufmerksamkeit und …

Verdacht auf Übergriff in Salzburger Krabbelstube

Verdacht auf Übergriff in Salzburger Krabbelstube

In der Krabbelgruppe Kinderwelten des Roten Kreuzes in der Stadt Salzburg besteht der Verdacht, dass es im Herbst 2021 zu einem Übergriff auf ein Kind gekommen ist. Das bestätigte Sabine Kornberger-Scheuch, …

Kommentare

Schlagzeilen