Chronik

Crash auf der Startbahn: Einsatzkräfte probten am Salzburger Flughafen den Ernstfall

Der Airport nutzte die bis Dienstag aufrechte Sperre für eine groß angelegte Notfallübung mit allen Blaulichtorganisationen.

Eine Maschine der Austrian Airlines ist beim Starten von der Piste abgekommen und mit einem Bodenfahrzeug des Flughafens kollidiert. Dabei wurden Teile der Tragfläche weggerissen und das Triebwerk fing Feuer. An Bord der Maschine waren 40 Passagiere und vier Crew-Mitglieder. Es gab Tote und Verletzte.

Das war am Freitagnachmittag das Szenario einer groß angelegten Notfallübung am Salzburger Flughafen, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden muss. Dabei wurden laut Airport sämtliche System- und Kommunikationsabläufe zwischen den Schnittstellen der einzelnen Organisationen geprobt, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Für diesen Fall berief der Salzburger Flughafen sein Krisenmanagement-Team ein, welches im Hintergrund sämtliche Abläufe koordinierte und nach außen kommunizierte.

Quelle: SN

Aufgerufen am 04.12.2020 um 12:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/crash-auf-der-startbahn-einsatzkraefte-probten-am-salzburger-flughafen-den-ernstfall-70734214

Zeichnungen überwinden die Distanz

Zeichnungen überwinden die Distanz

Zeichnen, warten, gespannt sein: Ein Salzburger Künstler erprobt in einem Jahr, das von Isolation geprägt ist, einen ungewöhnlichen Austausch.

Schlagzeilen