Chronik

Cybercrime: Salzburgs Polizeichef verspricht mehr IT-Experten für die Bezirke

Der Personalstand in diesem Ermittlungsbereich soll verdoppelt werden.

Landespolizeidirektor Bernhard Rausch. SN/Robert Ratzer
Landespolizeidirektor Bernhard Rausch.

Herr Landespolizeidirektor, wie fällt Ihre Bilanz für das Jahr 2020 aus? Bernhard Rausch: Sehr gut, weil wir bei den angezeigten Straftaten einen Rückgang von fast 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr hatten. Gleichzeitig ist die Aufklärungsquote um zwei Prozentpunkte auf nunmehr fast 57 Prozent gestiegen. Das ist ein Indikator, dass die Richtung und die Arbeit der Salzburger Polizei stimmen.

Wie ist der Rückgang der Anzeigen zu erklären? Ich denke, dass einerseits gute präventive Arbeit geleistet wird von den Kolleginnen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/cybercrime-salzburgs-polizeichef-verspricht-mehr-it-experten-fuer-die-bezirke-101262154