Chronik

Dachs sorgte in Wohnblock für Aufregung: Verletztes Tier gerettet

Das Tier wurde von den Bewohnern zunächst für einen tollwütigen Waschbär gehalten. Eine Mieterin erkannte aber, dass es sich um einen verletzten Dachs handelt. Die Tierrettung schritt ein.

In einem Wohnblock in Mondsee herrschte am Mittwoch große Aufregung. Die Bewohner dachten, im Treppenhaus sei ein tollwütiger Waschbär. Eine Mieterin aber erkannte, dass es sich um einen Dachs handelt. Das Tier war offensichtlich verletzt.

Also kontaktierten die Mieter den Österreichischen Tierschutzverein. Tierpfleger Uwe Gottschalk traf rasch ein und fing das verletzte Tier behutsam ein. Nachdem es sich um eine gröbere Verletzung zu handeln schien, versuchte Uwe Gottschalk eine Tierärztin zu finden und wurde in einer Praxis in Hellbrunn fündig. Der Dachs befindet sich nun in der Auffangstation des Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereins um sich von seinen Strapazen zu erholen. "Danach wird er wieder in die Freiheit entlassen" sagen die Tierretter.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.09.2018 um 05:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/dachs-sorgte-in-wohnblock-fuer-aufregung-verletztes-tier-gerettet-28053313

Schlagzeilen