Chronik

Damit Arbeitslosigkeit keine Armutsfalle wird

Die Arbeitsmarktlage ist sehr gut. Aber den Job zu verlieren, kann schnell zur Armutsfalle werden. Zudem gibt es nach wie vor viele Langzeitarbeitslose. Davor warnten kürzlich mehrere soziale Vereine und Betriebe bei einem Informationsgespräch in Hallein anlässlich des Tages der Arbeitslosigkeit.

Michaela Gadermayr (Geschäftsführerin HAI, Halleiner Arbeitsinitiative) und Hubert Siller, Leiter Lager fair-kauf. SN/sw/Christine Fröschl
Michaela Gadermayr (Geschäftsführerin HAI, Halleiner Arbeitsinitiative) und Hubert Siller, Leiter Lager fair-kauf.

11.267 Personen waren mit Ende April landesweit beim Arbeitsmarktservice Salzburg (AMS) arbeitslos gemeldet, das sind um 7273 weniger als im "Corona-Frühling" 2021 (-39,2 Prozent). Und selbst im Vergleich zu Vor-Pandemie-Zeiten ist das ein Rückgang von 23,8 Prozent - im April 2019 waren es 3515 arbeitslose Personen mehr. Im Tennengau sind derzeit 841 Arbeitslose beim AMS vorgemerkt, ein Rückgang zum Vorjahr von 478 Personen (-36,2 Prozent).

Das bedeutet aber nicht, dass alles eitel Sonnenschein ist in Sachen Arbeitsmarkt, betonte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 01:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/damit-arbeitslosigkeit-keine-armutsfalle-wird-121124368