Chronik

Damit die Welt ein Stück gerechter wird

Wolfgang Heindl aus Irrsdorf arbeitet seit 18 Jahren für SEI SO FREI, die entwicklungspolitische Aktion der Katholischen Männerbewegung.

Der 44-jährige Wolfgang Heindl will Menschen in Lateinamerika und Afrika zu mehr Selbstbestimmung verhelfen.  SN/sw/fink
Der 44-jährige Wolfgang Heindl will Menschen in Lateinamerika und Afrika zu mehr Selbstbestimmung verhelfen. 

Es hat an seinem Gerechtigkeitsempfinden gekratzt, dass Menschen nicht überall auf der Welt dieselben Chancen haben wie wir in Österreich. Während des Studiums der Politikwissenschaft und Geschichte in Salzburg hat Wolfgang Heindl (44) sein Bewusstsein dahingehend geschärft. "Ich habe im Kapellhaus der Katholischen Hochschulgemeinde gewohnt und bin durch das benachbarte Afro-Asiatische Institut mit Leuten aus den verschiedensten Ländern in Kontakt gekommen. Durch das Studium und diese Begegnungen ist mein entwicklungspolitisches Interesse erwacht", erzählt Heindl, der seit dem Jahr 2000 bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 05:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/damit-die-welt-ein-stueck-gerechter-wird-62512234