Chronik

Das Café bei der 5er-Haltestelle

Das 5er Café an der Berchtesgadnerstraße ist im Lauf der Zeit zum Treffpunkt für die Leute aus der Nachbarschaft geworden.

Die Seniorinnen und Senioren der Gegend kehren im Café von Andreas Rader ebenso regelmäßig ein, wie Handwerker oder andere Berufstätige, die sich eine kurze Pause gönnen.

Vor neun Jahren hat der gebürtige Gmundner - ein "Zuagroaster" aus Oberösterreich wie er sich selbst bezeichnet und es so viele in Salzburg sind - das kleine Beisl übernommen. "Eigentlich wollte ich ja die nahegelegene Pizzeria übernehmen, aber meine Frau hat das hinter meinem Rücken gemanagt, und so bin ich hier gelandet", ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 06:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-cafe-bei-der-5er-haltestelle-107194204