Chronik

Das Coronavirus trifft seit Juli vor allem die Jungen in Salzburg

Fast die Hälfte der Neuinfektionen seit 1. Juli entfällt auf die Altersgruppe der 15- bis 34-Jährigen.

In der Urlaubszeit gingen die Covid-Infektionszahlen in Salzburg wieder deutlich nach oben. Am Freitag waren in Salzburg 153 Personen an Covid erkrankt. Bei der Zahl der Infizierten pro 100.000 Einwohner verzeichnet Salzburg mit 27,6 derzeit den dritthöchsten Wert in Österreich. Ähnliche Zahlen gab es in Salzburg zuletzt Ende April. Die Situation unterscheide sich derzeit aber deutlich von jener im Frühjahr, sagt Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik.

So seien Anfang April 833 Personen an Covid-19 erkrankt gewesen. Damals waren innerhalb von vier Tagen 300 Neuinfektionen dazugekommen. "Das entspricht in etwa jenem Zuwachs, den wir seit Anfang Juli haben. Der jetzige Anstieg verläuft linear, die Entwicklung im März war sehr viel dynamischer."

Auch die Altersstruktur der Infizierten unterscheidet sich derzeit sehr stark von jener im April. Waren im Frühjahr die Erkrankten im Schnitt 50 Jahre alt, liegt der Altersdurchschnitt derzeit bei 35 Jahren. "Fast die Hälfte der Neuinfektionen seit 1. Juli entfällt auf die Altersgruppe der 15- bis 34-Jährigen", sagt Landesstatistiker Gernot Filipp.

Auch regionale Unterschiede gebe es: Im Frühjahr waren vor allem die Tourismusregionen betroffen, jetzt leben die Infizierten vor allem im Zentralraum.

Laut Gesundheitsreferent LH-Stv. Christian Stöckl sei die jetzige Phase eine entscheidende. "Schaffen wir es, die Infektionskurve abzuflachen, oder steigt sie wieder rasant an? Das wird darüber entscheiden, wie unser Leben in den kommenden Wochen und Monaten aussieht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.10.2020 um 06:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-coronavirus-trifft-seit-juli-vor-allem-die-jungen-in-salzburg-91794916

Kommentare

Schlagzeilen