Chronik

Das Internet bringt immer mehr Bergsteiger in Notlagen

Wandern ist im Trend, auch bei den Jungen. Sie inszenieren ihre Touren gern im Internet. Eine zunehmende Gefahr, sagen Bergretter und alpine Vereine.

Bergfreunde, die im Internet schmökern, stoßen unter Umständen auf den Hochkogel-Klettersteig in Werfen. Das Problem: Es handelt sich um keinen gesicherten Klettersteig, sondern um einen alpinen Steig. "Er heißt auch nicht Klettersteig, sondern Hochkogelsteig", sagt Helmut Schwarzenberger, Geschäftsführer der Naturfreunde Salzburg.

Er bemüht sich seit Jahren, Falscheintragungen im Netz zu korrigieren. "Es ist aber nicht abzustellen. Es gibt viele Seiten, wo jeder selbst ernannte Experte sein Halbwissen reinstellen kann." Der Werfner Bergretter Andreas Fercher ist mit den Folgen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 09:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-internet-bringt-immer-mehr-bergsteiger-in-notlagen-93317179