Chronik

"Das ist stark": Werbekampagne soll helfen, 900 neue Pflegekräfte zu finden

Das Land Salzburg startet eine Werbekampagne, um neue Kräfte für die Pflege zu finden. 300.000 Euro wurden in die Kampagne investiert.

Marianne Müller ist eine von 13 Werbebotschaftern für die Pflegekampagne des Landes. SN/land salzburg / neumayr/probst
Marianne Müller ist eine von 13 Werbebotschaftern für die Pflegekampagne des Landes.

Marianne Müller hat den richtigen Job endlich gefunden. Die 52-jährige Halleinerin hatte eigentlich den Friseurberuf erlernt und hatte danach mehrere Jahre Akkordarbeit in einer Fabrik gemacht. Schließlich fing sie als Heimhilfe in einem Seniorenwohnheim an. "Die Arbeit macht mir so viel Freude. Deshalb mache ich jetzt auch eine Weiterbildung am BFI zur Pflegeassistentin."

Marianne Müller ist eine von 13 Salzburgerinnen und Salzburgern, die in der Pflege arbeiten und in den kommenden drei Jahren Werbung für ihren Beruf machen sollen. Das Land Salzburg hat als eine Maßnahme in der vor einem Jahr einberufenen Pflegeplattform eine Werbekampagne beschlossen. 300.000 Euro werden dafür insgesamt investiert. Kommende Woche starten Kinowerbungen und Zeitungsinserate, in denen Marianne Müller und ihre Kolleginnen und Kollegen als Werbebotschafter auftreten werden.

Die Firma ikp hat die Kampagne gestaltet. Ziel ist es, Interessierte auf eine neue Website des Landes zu locken: Unter www.dasiststark.at sind neun verschiedene Berufe aus dem Pflegebereich vorgestellt. Man erfährt auch, welche Ausbildung für den jeweiligen Beruf nötig ist. Zudem werden auch offene Stellen bei den Partnereinrichtungen des Landes aufgelistet.

Die Werbekampagnen sei eine der Maßnahmen, die dabei helfen soll, 900 zusätzliche Pflegekräfte bis zum Jahr 2024 zu gewinnen, sagt Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP). Bei der Pflegeplattform sei errechnet worden, dass man bis dahin 2100 zusätzliche Kräfte ausbilden werde, 3000 würden aber gleichzeiteig in Pension gehen oder den Pflegebereich aus anderen Gründen verlassen. "Wir haben auch die Zahl der Ausbildungsplätze erhöht, aber diese zu füllen ist keine einfache Aufgabe."

Mit der Kampagne wolle man vor allem auch Berufsumsteiger ansprechen. Zudem richte sich die Werbung auch an jene Personen, die aus dem Pflegebereich ausgestiegen sind. Für diese sind laut Stöckl auch Schulungen zum Wiedereinstieg angedacht.

Aufgerufen am 22.11.2019 um 03:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-ist-stark-werbekampagne-soll-helfen-900-neue-pflegekraefte-zu-finden-78906604

Kommentare

Schlagzeilen