Chronik

Das Lichthaus an der Lehener Brücke wurde zum Türenhaus

Der Schriftzug aus den 1960er Jahren wurde am Mittwoch abmontiert. Der Türenhersteller Dana richtete dort einen Schauraum ein. Jetzt wurde das Gebäude zum Türenhaus umbenannt.

85 Zentimeter hoch sind die neuen Buchstaben, beleuchtet mit weißen LED. Für den Türenhersteller Dana ist die Umbenennung des Gebäudes der letzte Schliff nach dem Einzug im August 2017. Zudem habe das Gebäude mit Beleuchtungskörpern ja lange nichts mehr zu tun, sagt Dana-Geschäftsführer Daniel Egger. "Wir respektieren die Geschichte des markanten Gebäudes, aber wir wollen auch auf den Neustart hinweisen. Die Standortwahl war richtig: Wir sind stolz, dass unser DANA Schauraum zum Aufschwung und wirtschaftlichen Erfolg der Elisabeth-Vorstadt."

Seit dem 1. August ist der Schauraum des Türenherstellers in Betrieb. Die Räumlichkeiten, in denen rund um die Uhr Besichtigungen durchgeführt werden könne, sei bisher gut angenommen worden, sagt Egger. "Die 24-Stunden-Besichtigung mittels VIP-Karte, kompetente Beratung und Parkplätze vor dem Schauraum haben den Erfolg des Salzburger Schauraumes möglich gemacht."

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.10.2018 um 08:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-lichthaus-an-der-lehener-bruecke-wurde-zum-tuerenhaus-26544619

Jazz-Serientäter entfesseln Kräfte

Jazz-Serientäter entfesseln Kräfte

Das Salzburger Festival "Jazz & The City" bietet Künstlern viele Bühnen. Jazz ist vielfältig genug, um alle nur erdenklichen Musikrichtungen unter diesem Sammelbegriff zu integrieren. Ein offen zugängliches …

Kommentare

Schlagzeilen