Chronik

Das schwierige Mülltrennen

Mehr als die Hälfte des Restmülls der Stadt Salzburg wäre vermeidbar. Mit finanziellen Anreizen möchte die Stadt dazu motivieren, richtig zu trennen. Dass dies nicht einfach ist, zeigen Beispiele.

 SN/fotolia

Die These ist simpel: Restmüll vermeiden spart Geld. Ab 1. Jänner 2018 stellt die Stadt Salzburg ihre Abfallwirtschaftsgebühr um. Mit dieser zahlen die Salzburgerinnen und Salzburger für die Abholung ihres Restmülls, für die Entsorgung des Bioabfalls, die Papiersammlung, die Problemstoffsammlung und die Sperrmüllabfuhr.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 11:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-schwierige-muelltrennen-17294995