Chronik

Das sensible Thema Bauen in der Stadt

Bauen ist der starke Motor der Wirtschaft und der sensibler Seismograph für den Markt. Die Herausforderungen im Laufe der Zeit: EU-Beitritt, Preisdynamik, Inflation, Pandemie und Krieg.

Bauen vor 20 Jahren war vor die Herausforderung des damals frischen EU-Beitritts gestellt. Die Baubranche musste wie alle vom Schilling in den Euro umdenken, wobei die Währungsumstellung durchaus für die eine oder andere (stille) Preisanhebung genutzt wurde. Die Öffnung des heimischen Immobilienmarkts für EU-Bürger setzte eine bis heute anhaltende Preisdynamik an Gang.

Grundbedürfnis nach Wohnen ist sicherzustellen

Im Jahr 2022, inmitten einer Pandemie und eines Kriegs in Europa, ist der Markt neuerlich mit Verwerfungen konfrontiert, "die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 08:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-sensible-thema-bauen-in-der-stadt-119154097