Chronik

Das Zwölferhorn in St. Gilgen bekommt eine neue Seilbahn

Nach einer mehr als neunstündigen Bauverhandlung gibt es einen positiven Baubescheid mit Auflagen. Einwände von zwei Anrainern werden in einem gesonderten Verfahren behandelt.

Die Anspannung war Johannes Gotthalmseder, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Zwölferhornbahn in St. Gilgen, am Dienstag sichtlich anzumerken. "Drei Jahre lang haben wir für das Projekt ,neue Seilbahn' gearbeitet, jetzt sollte es so weit sein", sagte er während der Bauverhandlung, die von Vertretern des Verkehrsministeriums geleitet wurde. An der Seite des Geschäftsführers stand Mario Stedile-Foradori, Vorstand der Arlberger Bergbahnen. Er will als Privatperson die Seilbahn mit einem Volumen von rund 15 Millionen Euro finanzieren. Seine Beweggründe verriet er den "Ich habe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 02:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-zwoelferhorn-in-st-gilgen-bekommt-eine-neue-seilbahn-29112118