Chronik

Dauerregen in Salzburg: Keine Hochwassergefahr

Starker Regen geht derzeit über Salzburg nieder. Hochwasser soll das keine geben - die Sonne bleibt dennoch länger weg.

Dauerregen in Salzburg: Keine Hochwassergefahr SN/robert ratzer
Symbolbild.

Die Meldegrenzen an den großen Flüssen werden am Wochenende nicht überschritten, sagt der hydrographische Dienst Salzburg. Kleinere Bäche können aber sehr wohl übergehen. Josef Haslhofer, Meteorologe bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG): "Der starke Regen wird erst im Laufe des Samstagnachmittags abklingen." Bereits in der Nacht auf Samstag gab es ein Gewitter und es habe öfter sehr stark geregnet.

Am Sonntag wird das Wetter etwas besser. Am Vormittag bleibt es vielerorts trocken, in breiteren Tälern kann sich sogar die Sonne zeigen. In den Bergen bleibt es jedoch bewölkt. Am Nachmittag beginnen die Regenschauer aber erneut. "Wir haben den Salzburger Schnürlregen - und das geht die ganze Woche so weiter", sagt Haslhofer.

Der Regen werde aber im Laufe der Woche weniger, die Pausen länger. Ab wann es wieder schöner wird, kann der Meteorologe noch nicht sagen. "Die Modelle schwanken sehr stark." Hochwasser soll es aber auch im Laufe der Woche nicht geben, obwohl der Boden nicht ganz auftrocknen wird. "Es fließt mehr Wasser ab, als dazukommt."

Aufgerufen am 18.11.2018 um 05:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/dauerregen-in-salzburg-keine-hochwassergefahr-1055500

Schlagzeilen