Chronik

Demonstrationen für und gegen die Mönchsberggarage

Die Meinungen zum Ausbau der Mönchsberggarage bleiben gespalten: Während sich einige Salzburger für den Ausbau aussprechen, sind andere weiterhin strikt dagegen. Am Mittwoch wurde erneut demonstriert.

Auf der einen Seite mobilisierten vor dem Rathaus die Altstadtkaufleute, die 650 zusätzliche Stellplätze als dringend notwendig erachten. Auf der anderen Seite fordert die Bürgerinitiative ein Bürgerbegehren über das Bauprojekt. Die Aktivisten wählten den Mittwoch nicht ohne Grund für die Demonstrationen: Die neugewählte Stadtregierung wurde angelobt.

(SN)

Aufgerufen am 25.06.2018 um 02:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/demonstrationen-fuer-und-gegen-die-moenchsberggarage-3621154

Zwischen Pflege und Orgelspiel

Zwischen Pflege und Orgelspiel

Wer nach Pfongau zieht, muss an sich zur Feuerwehr. Als Organist entzog sich Martin Hölzl dieser Pflicht. Als der Holzwurm sein Unwesen trieb, verschrieb er sich der Rettung des Instruments. Birgit Kaltenböck …

Ein Klappsessel um 3,5 Millionen Euro

Ein Klappsessel um 3,5 Millionen Euro

Deutsches Auktionshaus versteigert asiatische Kunst in Salzburg. "Faltstuhl mit Hufeisen-Lehne und geschnitztem Landschaftsdekor, China, späte Ming-Dynastie, Höhe 88,7 Zentimeter." Die schlichte Beschreibung …

Padutsch: Ausbau der Mönchsberggarage verhindern

Unter dem Titel "Nein zum Ausbau der Mönchsberggarage" scharte Donnerstagabend Verkehrs-Stadtrat Johann Padutsch (BL) im Hotel Neutor rund 120 Garagen-Gegner um sich. Wie berichtet plant die …

Meistgelesen

    Schlagzeilen