Chronik

Der einfache Mann fuhr ein Dreirad-Gespann

Erst waren es Räder ohne Motor, an die Körbe gespannt wurden. Es folgten ab 1903 Motorräder. Und in ihren Beiwagen saßen nicht nur Menschen.

Karl Holzner aus Berndorf weiß, wovon er spricht. Der leidenschaftliche Motorrad-Sammler - er hat 50 an der Zahl - ist heuer zum dritten Mal mit der Organisation der "Motorrad Classic"-Schau im fahr(T)raum betraut. Selbst fährt er eine 29er Rudge und eine 500er Ariel (Bj. 1929). Ohne Beiwagen zwar, doch für die Ausstellung, die bis Ende Februar 2019 zu sehen ist, hat er aus seinem Freundes- und Bekanntenkreis insgesamt 19 historische Motorrad-Beiwagen-Gespanne nach Mattsee gebracht. Nun stehen sie in aller Pracht in den Hallen und es wird ihnen so Ehre zuteil.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 11:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-einfache-mann-fuhr-ein-dreirad-gespann-48328891