Chronik

Der Hohe Zinken hat jetzt ein neues Gipfelkreuz

Das von den Naturfreunden St. Florian/Hofkirchen (OÖ) betreute Gipfelkreuz auf dem Hohen Zinken in der Osterhorngruppe war nach einem Sturm im Herbst 2017 schwer beschädigt worden.


Die Verankerungen wurden jetzt von den Naturfreunden erneuert, damit das Kreuz wieder aufgerichtet werden konnte. An zwei Arbeitstagen Ende Mai errichtete die Naturfreunde-Truppe St. Florian/Hofkirchen, die das Gipfelkreuz betreut, die neuen Fundamente. Dazu mussten Trockenbeton, Wasser, neue Seile, Stahlverankerungen und viel Werkzeug mit einem Gesamtgewicht von weit über 200 Kilo auf den Gipfel getragen werden.

Der bei vielen Salzburgern beliebte Berg ist nun wieder mit einem schönen Kreuz geschmückt. Der Hohe Zinken (1764m) ist begehrtes Ziel für Familienwanderungen und Skitouren. Der Berg ist ein genialer Aussichtsberg - mit Blick auf den Dachstein, das Tennengebirge, den Untersberg, das Postalmgebiet und den Schafberg. Der Wanderweg von Abtenau auf den Zinken wird vom Alpenverein Hallein in Stand gehalten. Ein weiterer beliebter Zustieg führt vom Talschluss der Gemeinde Hintersee über die Genneralm.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.12.2018 um 04:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-hohe-zinken-hat-jetzt-ein-neues-gipfelkreuz-29220769

Vorm Heiligen Abend kommt das Tauwetter

Vorm Heiligen Abend kommt das Tauwetter

Meteorologen erwarten am Heiligen Abend Höchstwerte von mehr als zehn Grad. Auch in den Tälern könnte es vielerorts wieder grün werden. Die Hoffnung auf weiße Weihnachten schmilzt derzeit vor allem Flachgau …

Schlagzeilen