Chronik

Der Lungau hat wieder ein eigenes Bier

100 Jahre lang hatte der Lungau keine eigene Brauerei. Der Urenkel des letzten Bierproduzenten hat das nun geändert.

Der Lungau hat wieder ein eigenes Bier SN/robert ratzer
Vom Planspiel zum ersten Lungauer Bier seit 100 Jahren: Christian Mauser hat noch viel vor.

Christian Mauser wollte nichts überstürzen. 700 Liter braute er gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern zum Start seines Mühltaler Bräus. "Wir haben gedacht, das reicht für ein halbes Jahr", sagt der 22-jährige Jungunternehmer. Der Vorrat war in vier Tagen aufgebraucht. "Die Lungauer haben uns das Bier aus den Händen gerissen", sagt der 22-Jährige. Der Durst nach dem "Mühltaler Edelmärzen" ist auch deshalb so groß, weil der Lungau seit 100 Jahren keine eigene Brauerei mehr hat. 1916 schloss Christian Mausers Urgroßvater die Brauerei in Mauterndorf. Und der Urenkel hat die Tradition nun wiederbelebt.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 06:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-lungau-hat-wieder-ein-eigenes-bier-976321