Chronik

"Der neue Ski macht eine Riesenfreude"

Die Buckelpisten-Freestylerin Melanie Meilinger ist vom neuen, von ihr mitentwickelten Ski begeistert und freut sich auf das erste Rennen am 7. Dezember in Ruka (Finnland). Sorgen bereiten ihr jedoch immer noch die nötigen, hohen finanziellen Aufwendungen.

Momentan trainiert Melanie Meilinger, Freestyle-Skierin und bislang einzige österreichische Starterin in der Disziplin Buckelpiste, in Ruka (Finnland). Zuvor war sie in Schweden bei einem Trainingscamp, nachdem Bewerbe abgesagt wurden.

Am 7. Dezember ist nun endlich ihr erstes Rennen dieser Saison, bevor es dann Schlag auf Schlag weitergeht: Am 9. Dezember nach China zu Weltcuprennen und anschließend - nach einer heimischen Trainingspause - weiter in die USA, nach Kanada, Japan, Kasachstan, Russland und später nochmals nach Schweden.

Die 28-jährige Mühlbacherin hat heuer erstmals einen eigens und exklusiv für sie entwickelten Buckelpistenski für die Rennen.

Gemeinsam mit Atomic tüftelte sie etwa ein Jahr lang am perfekten Ski. "Er taugt mir ganz gewaltig", meint sie, "bereits die ersten Schwünge waren komplett anders als alle vorherigen Skier.

Ich bin ja selbst mit Atomic groß geworden und das ist jetzt der erste Ski, der mir auch etwas zurück gibt." Der größte Unterschied sei nämlich eine ausgeprägte Reaktionsfreudigkeit, "dass er extrem drehfreudig ist und rasch reagiert. Ein riesiger Schritt in die richtige Richtung."

Die ehemalige Alpinski-Rennfahrerin kämpft sich noch immer, mehr oder weniger alleine, in dieser Sportart durch. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Coach Ales Span und im Sommer stieß auch die Vorarlbergerin Gina Pfeiffer zum Duo dazu.

"Unser größtes Problem ist einfach, dass wir nicht offiziell Teil des ÖSV sind. Ich habe zwar Menschen und Firmen, die mich unterstützen und bekomme auch Förderungen, aber das deckt bei weitem nicht die Kosten von 30.000 Euro für eine Saison."

Meilinger geht trotzdem ihren Pionier-Weg weiter und freut sich auf die ersten Rennen.

Aufgerufen am 27.01.2021 um 02:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-neue-ski-macht-eine-riesenfreude-80245102

Kommentare

Schlagzeilen