Chronik

Der Pinzgau hat eine neue Bezirksbäuerin

Landesbäuerin Claudia Entleitner gab ihren Pinzgauer Vorsitz ab. Die Nachfolgerin ist Johanna Bürgler vom Schönegghof in Dienten.

Die aktuelle Funktionsperiode läuft noch zwei Jahre bis 2024. Dennoch gab es unter den Pinzgauer Bäuerinnen Anlass zu einer Neuwahl. Die Piesendorferin Claudia Entleitner, die das Amt der Bezirksbäuerin seit 2019 bekleidete, ist seitdem auch zur Landesbäuerin und zur stellvertretenden Bundesbäuerin aufgestiegen. Den Pinzgauer Vorsitz wollte sie deshalb abgeben.

"Claudia hat mich vor Weihnachten gefragt, ob ich mir das vorstellen kann. Ich habe länger darüber nachgedacht, es ist eine große Herausforderung. Aber ich nehme sie gerne an", sagt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 01:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-pinzgau-hat-eine-neue-bezirksbaeuerin-117793789