Chronik

Der Wolf hat noch nichts zu befürchten

Vergangene Woche wurde der sogenannte Problemwolf per Bescheid zum Abschuss freigegeben. Abgeschossen wird er noch nicht.

Der Wolf bleibt in Österreich streng geschützt. SN/sw/pixabay
Der Wolf bleibt in Österreich streng geschützt.

Heftige Diskussionen folgten dem Abschussbescheid der Bezirkshauptmannschaft in St. Johann. Naturschutzorganisationen kritisierten ihn scharf und wollen ihn beeinspruchen.

"Der Bescheid ist fachlich und sachlich gerechtfertigt ausgefallen", sagt hingegen Silvester Gfrerer, Obmann der Bezirksbauernkammer im Pongau und Bundesrat (ÖVP). Man habe den Bescheid auch so erwartet, weil vieles davon schon im Wolfsmanagement-Plan festgehalten wurde. Dass er so lange gedauert habe, mache aber deutlich, dass dieses Verfahren denkbar ungeeignet sei, um den Almbauern auch nur annähernd eine Hilfe zu sein. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 11:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-wolf-hat-noch-nichts-zu-befuerchten-89349916