Chronik

Dessous sollen erotisch sein, ohne billig zu wirken

Seit 25 Jahren ist hochwertige Unterwäsche Viktoria Lerchers Geschäft. In der Getreidegasse führt sie "Veronika unschuldige Dessous". Von ihrer Nachfolge wünscht sie sich Kompetenz.

Transparente Stoffe, edle Spitze, raffinierte Schnitte: Im Geschäft "Veronika unschuldige Dessous" im Schatzdurchhaus in der Getreidegasse 3 finden sich zahlreiche schöne Stücke. Doch die hochwertige Qualität hat auch ihren Preis, günstig sind die Dessous nicht. Geschäftsführerin Veronika Lercher zeigt eine Kombination aus BH und Slip mit handgenähter Spitze des Designers Andres Sarda, die in Summe rund 300 Euro kostet. So viel Geld für etwas ausgeben, das man gar nicht sieht? "Man selbst weiß, dass man diese edle Wäsche trägt und gerade Männern fallen die Unterschiede zu billigen Stücken auf", sagt die gebürtige Bad Goiserin. Leisten könne sich die Wäsche jeder, ist sie überzeugt, natürlich gebe es auch günstigere Sets. "Dafür kann man vielleicht auch einmal auf etwas anderes verzichten. Zudem sollte man bedenken, dass teure Unterwäsche viel länger hält." Einen BH aus guter Qualität könnten Damen bis zu neun Jahre problemlos tragen.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 04:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/dessous-sollen-erotisch-sein-ohne-billig-zu-wirken-28829302