Chronik

Deutsche Grenzfahnder stellten zwei gestohlene hochpreisige BMW am Walserberg sicher

Schleierfahnder der Grenzpolizei Piding stellten am Dienstag binnen Stunden gleich zwei hochpreisige Autos - einen BMW X6 und einen fast neuen BMW 530i - sicher, die als gestohlen gemeldet waren.

Der BMW X6 mit österreichischer Zulassung wurde laut Presseaussendung der Polizeiinspektion Piding kurz nach der Ausreise von Österreich beim Walserberg auf der deutschen A8 kontrolliert. Die Kfz-Papiere des Lenkers (50) waren in Ordnung, allerdings fielen Unstimmigkeiten bei der Fahrgestellnummer auf. Tatsächlich stellte sich heraus: Der Pkw wurde vor ein paar Jahren in Bochum (D) als gestohlen gemeldet, dann "umfrisiert" und dem jetzigen Besitzer verkauft. Nun ist zu klären, ob der nunmehrige Eigentümer das Auto gutgläubig erwarb oder ein Tatbeteiligter ist.

Nur Stunden später wurde dann kurz vor der Grenze in Richtung Österreich ein BMW 530i kontrolliert. Die Papiere des Fahrers (36) waren ebenfalls korrekt, jedoch wurde der Pkw Ende 2020 in Polen als gestohlen gemeldet. Der Autobesitzer war alles andere als begeistert von der Sicherstellung: Er hatte den Wagen erst vor wenigen Tagen privat nachweislich um 38.000 Euro gekauft.

Aufgerufen am 26.05.2022 um 11:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/deutsche-grenzfahnder-stellten-zwei-gestohlene-hochpreisige-bmw-am-walserberg-sicher-102114427

Schlagzeilen