Chronik

Deutscher Bergsteiger am Steinernen Meer tödlich verunglückt

Zu einem tödlichen Bergunfall kam es am Donnerstagvormittag in Maria Alm.

 SN/gruber

Einsatzkräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Ein 59-jähriger deutscher Urlauber verunglückte am 7. September am Steinernen Meer. Er war vom Riemannhaus kommend in Richtung Schönfeldspitze unterwegs. Dabei rutschte der Mann auf zirka 2430 Meter Seehöhe auf dme felsigen Untergrund aus und stürzte 100 Meter weit ab.

Ein Zeuge verständigte sofort die Einsatzkräfte. Das Rote Kreuz und Bergretter aus Saalfelden und Leogang stiegen gemeinsam mit Alpinpolizisten zur Unglücksstelle auf. Gegen Mittag konnte der Mann nur mehr tot aufgefunden werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 09:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/deutscher-bergsteiger-am-steinernen-meer-toedlich-verunglueckt-17207695

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen