Chronik

Deutscher nach Sturz aus Drachenwand geborgen

Der 54-Jährige blieb an einem Baumstamm hängen.

Die Drachenwand beim Mondsee im Sommer (Archivbild) SN/APA (Polizei)/UNBEKANNT
Die Drachenwand beim Mondsee im Sommer (Archivbild)

Ein 54-Jähriger ist am Sonntagnachmittag in der Drachenwand in St. Lorenz am Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) unweit der Salzburger Landesgrenze abgestürzt. Der Deutsche stieg über die Klettersteigroute auf. Als er über den Normalweg abstieg, brach unter ihm eine Schneewechte ab und er stürzte rund 20 Meter in einen Graben, stieß mit der linken Körperhälfte gegen einen querliegenden Baumstamm und blieb daran hängen.

Polizisten und Bergretter stiegen auf

Der Sportler setzte um 17.30 Uhr einen Notruf ab, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag. Zwölf Mann von Polizei und Bergrettung stiegen zu dem Verunglückten auf und erreichten mit ihm um 21.20 Uhr sicher das Tal. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Salzburg eingeliefert.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.09.2019 um 05:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/deutscher-nach-sturz-aus-drachenwand-geborgen-65559289

Schlagzeilen