Chronik

Deutsches Ehepaar blieb 100.000 Euro Miete schuldig

Das Paar lebte mehr als sechs Jahre in einer Wohnung in der Salzburger Altstadt, ohne etwas zu zahlen.

 SN/APA/BARBARA GINDL

Ein Ehepaar aus Deutschland soll einen privaten Wohnungsvermieter in der Stadt Salzburg um rund 100.000 Euro gebracht haben. Der 74-Jährige und seine 69-jährige Ehefrau haben laut Polizei in einer 128 Quadratmeter großen Altstadtwohnung samt Garage von Oktober 2009 bis Februar 2016 gewohnt, aber weder die Miete noch die Betriebskosten bezahlt.

Auch die vereinbarte Kaution wurde nie hinterlegt. "Das Paar ist momentan untergetaucht", sagte Polizei-Sprecherin Verena Rainer am Donnerstag. Die Beschuldigten dürften sich nach der gerichtlichen Räumung vermutlich ins Ausland abgesetzt haben. Sie wurden wegen schweren Betrugs bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 14.11.2018 um 02:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/deutsches-ehepaar-blieb-100-000-euro-miete-schuldig-29189809

Winternotschlafstelle öffnet ihre Pforten

Winternotschlafstelle öffnet ihre Pforten

Die Winternotschlafstelle in der Linzergasse 72 steht ab Donnerstag bis Ende März wieder für wohnungslose Menschen offen. "Diese Notschlafstelle ergänzt das Angebot im Haus Franziskus. Eine zusätzliche, …

Stille Nacht als Musical: "Es wird ein Politikum"

Stille Nacht als Musical: "Es wird ein Politikum"

Die Proben haben begonnen, die Spannung steigt: Braut sich gar ein kleiner Skandal zusammen? SN-Leser können exklusiv dabei sein. Welche Schlagzeile er nach der Vorpremiere am 23. November gern lesen würde? …

Schlagzeilen