Chronik

Diagnose Brustkrebs mit 35: Pongauerin kämpfte sich zurück ins Leben

Susanne Prommegger wandelte nach ihrer Krebsdiagnose zwischen Leben und Tod. Jetzt will die St. Johannerin anderen Mut machen.

Susanne Prommegger – mit Ehemann Andreas und Tochter Laura – auf der Drachenwand. „Dieser Berg hat mir Motivation gegeben, um wieder fit zu werden.“  SN/privat
Susanne Prommegger – mit Ehemann Andreas und Tochter Laura – auf der Drachenwand. „Dieser Berg hat mir Motivation gegeben, um wieder fit zu werden.“

Vor genau einem Jahr geriet die Welt von Susanne Prommegger aus den Fugen. Ärzte fanden ein drei Zentimeter großes Krebsgeschwür in ihrer Brust. "Sie haben gesagt, du musst sofort handeln oder du stirbst." Es folgten die schwersten Monate im Leben der 36-jährigen Pongauerin: 16 Chemotherapien, 25 Bestrahlungen, eine beidseitige Brustentfernung, 16 Antikörpertherapien. "Ich bin mehrfach durch die Hölle gegangen."

Die aggressive, schnell wachsende Form des Karzinoms machte eine Bestrahlung mit der höchstmöglichen Dosis nötig. Die körperliche und seelische ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 08:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/diagnose-brustkrebs-mit-35-pongauerin-kaempfte-sich-zurueck-ins-leben-110284522