Chronik

Die Arbeiterkammer warnt vor dubiosen Streaming-Portalen

Betrüger locken laut Experten mit Netflix-Kopien in die Abofalle. Nutzern kann dies teuer zu stehen kommen.

Betrüger locken mit dubiosen Streaming-Portalen den Nutzern das Geld aus der Tasche. SN/Robert Ratzer
Betrüger locken mit dubiosen Streaming-Portalen den Nutzern das Geld aus der Tasche.

In der Konsumentenberatung der Salzburger Arbeiterkammer laufen die Telefone heiß, weiß AK-Konsumentenschützerin Claudia Bohl. Auf der Suche nach Filmen und Serien im Internet würden immer mehr Konsumenten dubiosen Streaming-Diensten auf den Leim gehen. Nach Abschluss eines "Gratis-Testabos" folge die böse Überraschung. Ahnungslose Nutzer erhielten Rechnungen in Höhe von bis zu 360 Euro. Wer nicht zahle, werde unter Druck gesetzt. "Kommen Sie den Forderungen der Streaming-Portale trotz Einschüchterungsversuchen nicht nach und überweisen Sie auf keinen Fall das Geld", rät Bohl.

Die dubiosen Streaming-Portale haben klingende Namen wie streamba.de oder pinsplay.de. Insgesamt gibt es über 100 solcher Dienste. Täglich gehen neue Beschwerden bei den Konsumentenschützern der Arbeiterkammer Salzburg ein.

Die Streaming-Portale öffnen sich normalerweise über Pop-up-Werbefenster während des Surfens im Internet. Gelockt wird mit Gratis-Probeabos: Um den Dienst zu nutzen, soll man sich mit seinen Daten registrieren. Am Ende funktioniert dann aber entweder die Registrierung nicht oder das Streamen der Filme und Serien ist nicht möglich. Eine Rechnung bekommt der Nutzer trotzdem und die kann für eine solche Netflix-Kopie gesalzen ausfallen.

Bohl: "Wir empfehlen, diese Rechnungen sofort zu vernichten und ja keine Zahlungen zu leisten, auch wenn weitere Zahlungsaufforderungen per MaiI oder Anruf folgen. Diese Abzock-Versuche sind rechtswidrig. Im Zweifelsfall können sich Betroffene an die Arbeiterkammer Salzburg wenden. Wir helfen gerne."

Quelle: SN

Aufgerufen am 06.12.2020 um 02:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-arbeiterkammer-warnt-vor-dubiosen-streaming-portalen-62300410

Kommentare

Schlagzeilen