Chronik

Die ewig schöne Geschichte zur Weihnacht

Sie kamen als Flüchtlinge. Ihre Not war groß. Aber dann spielte ein ganzer Ort Christkind - und machte diesen Heiligen Abend unvergesslich.

1945. Europa lag nach dem Zweiten Weltkrieg in Trümmern. Millionen hatten die Heimat verloren. Auch Käthe und Franz Germann. Ihre Flucht endete in Mittersill. Käthe war 22 Jahre alt und schwanger. Franz 25.

Das junge Paar kam aus dem Banat, einem ehemals deutschen Siedlungsgebiet im Dreiländereck Serbien/Ungarn/Rumänien nach Salzburg.

Nach mehreren Zwischenstationen in Mittersill durfte die junge Familie in das Philippi-Zuhaus, das Nebengebäude eines Herrschaftssitzes in der Nähe von Schloss Mittersill, einziehen.

Bereits 1945 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 08:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-ewig-schoene-geschichte-zur-weihnacht-114390055