Chronik

Die Festung bleibt ein Magnet

Rund 1,2 Millionen Besucher lockt die Festung jährlich an: Unter den Wahrzeichen ist sie der Star, gefolgt vom Haus der Natur und Hellbrunn.

Hohensalzburg – von einer Drohne fotografiert. SN/sw/burgen & schlösser
Hohensalzburg – von einer Drohne fotografiert.

Burg Hohensalzburg ist das Salzburger Wahrzeichen schlechthin. Ein touristisches Zugpferd. Die Besucherzahlen steigen seit Jahren. 2018 durften sich Salzburgs Burgen und Schlösser (SBSB) als betreibende Gesellschaft des Landes abermals über eine Steigerung freuen. Über 1,29 Millionen Gäste kamen, sieben Prozent mehr als im Jahr davor. Zum Vergleich: Die Nächtigungen in der Stadt stiegen um 3,2 Prozent.

Für Freunde der Statistik: Die meisten Festungsbesucher stammen aus Deutschland (24 Prozent), Italien (14), Österreich (13) und den USA (10). Um ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-festung-bleibt-ein-magnet-66420550