Chronik

Die Flucht riss sie auseinander

Herzergreifende Szenen spielten sich Donnerstagabend auf dem Salzburger Flughafen ab. Bei der Flucht aus Syrien getrennt fand eine siebenköpfige Familie endlich wieder zusammen.

Die Tür geht auf, Hamza (9) und Suad (11) treten von Flughafenpersonal begleitet in die Ankunftshalle. Hadia Alzalan, die eben noch auf einem der Sitze im Wartebereich ausgeharrt hatte, springt mit ihrem Baby auf dem Arm auf und rennt los. Es sind ihre beiden ältesten Kinder, die sie in diesem Moment nach 15 Monaten zum ersten Mal wieder sieht. Sie schließt sie in ihre Arme, hält sie fest und weint.

Die Geschichte der Familie Alzalan mutet an diesem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-flucht-riss-sie-auseinander-816109