Chronik

Die geheimnisvolle Kirche am Falkenstein

Die Dämonen mit Steinen bewerfen, eine Wunschglocke läuten und Mozarts Cousins: Um die kleine Kirche am Falkenstein ranken sich viele Mythen.

Als das Schiff in Fürberg anlegt, plätschern kleine Wellen gegen die Bucht am Wolfgangsee. Das Wasser hat jene grünblaue Farbe, in die die Wanderer sofort Kopf voran eintauchen wollen. Doch sie schultern den Rucksack, in den sie zuvor einen schweren Stein gelegt haben. Bei jedem Schritt knirscht der steile Forstweg. Er leitet die Wanderer zur Falkensteinkirche.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 10:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-geheimnisvolle-kirche-am-falkenstein-1209388