Chronik

Die Kinderhilfe nimmt Fahrt auf

Ein Verein baut ein neues Haus für die Familien erkrankter Kinder und ist dabei ausschließlich von Spenden abhängig.

Michaela Weissenbacher (l.) ist das Gesicht des neuen Kinderhauses (siehe Modell) auf dem Klinikgelände. Andrea Hofer leitet das alte Haus am Müllner Hügel.   SN/sw/vips
Michaela Weissenbacher (l.) ist das Gesicht des neuen Kinderhauses (siehe Modell) auf dem Klinikgelände. Andrea Hofer leitet das alte Haus am Müllner Hügel.  

Das wünscht sich niemand: ein krankes Kind, das im Spital schlimmstenfalls sogar um sein Leben kämpft. Neben der richtigen medizinischen Therapie ist es in einer solchen Krise am wichtigsten, seine Lieben um sich zu haben. Das gewährleistet der gemeinnützige Verein Ronald McDonald. Eines seiner österreichweit fünf Häuser betreibt er seit 2003 am Müllner Hügel. Die Familien erkrankter Kinder finden hier "ein Zuhause auf Zeit".

"Vier Familien können gleichzeitig bei uns wohnen. Die Wartezeiten sind lang", schildert Hausleiterin Andrea ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-kinderhilfe-nimmt-fahrt-auf-68942884