Chronik

Die neuen Wastlwirt-Chefs trotzen der Corona-Krise

Max Altweger und Philippe Sommersperger hatten das Gasthaus gerade fünf Wochen aufgesperrt. Dann hieß es: Lockdown. Neue Ideen mussten her.

Sie heißen Max Altweger (29) und Philippe Sommersperger (37). Der eine (Max) ist gebürtiger Salzburger, der andere (Philippe) kommt aus Bayern. Was weder geografisch noch sprachlich weit auseinander liegt. Ein "Stodinger" und ein "Zuagroaster", sagen sie. Die beiden Freunde haben im Februar das Gasthaus Wastlwirt in Maxglan übernommen. Sie haben die Gaststuben renoviert, ein neues Logo entworfen, die Speise- und Weinkarte aufgefrischt und dabei keine Mühen und Kosten gescheut.

Bald brummte das Wirtshaus, alte und neue Gäste kamen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-neuen-wastlwirt-chefs-trotzen-der-corona-krise-92508859