Chronik

Die Physiker forschen im Lungauer Winter

Mauterndorf ist ein guter Boden für Nobelpreisträger. Forscher aus aller Welt treffen sich auf der Burg - und freuen sich auf ein Skirennen.

In der Burg Mauterndorf rauchen in dieser Woche die Köpfe. Rund 200 Physiker - vom hoffnungsvollen Studenten bis zum berühmten Nobelpreisträger und Universitätsprofessor - kamen wieder zur sogenannten Winterschule in den Lungau. Sie stammen nicht nur aus Europa, sondern zum Beispiel auch aus den USA, Brasilien und Indien. Die traditionsreiche internationale Fachtagung feiert heuer ihr 40-Jahr-Jubiläum und ehrt einen ihrer Pioniere.

Schon zur Premiere, damals noch in Mariapfarr, reiste der Deutsche Klaus von Klitzing an. Der junge Wissenschafter ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 10:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-physiker-forschen-im-lungauer-winter-84040447