Chronik

Die Retter mit der nassen Schnauze

Menschen aus Lawinen zu retten, das ist ihre Aufgabe. Die Lawinenhunde der Bergrettung trainierten diesen Ernstfall wieder in Zauchensee.

Schnell läuft Largo voraus, nachdem Bergretter Hubert Gollner ihm das Kommando gegeben hat. Wenn ein Mensch von einer Lawine erfasst wird, geht es um Zeit. Alles muss schnell gehen. In den ersten 15 Minuten ist die Überlebenschance der Opfer am größten. Der nun fertig ausgebildete Labrador braucht nicht lange, bis er menschlichen Geruch unter dem Schnee aufgenommen hat.

"Ein gut ausgebildeter Lawinenhund findet Verschüttete meist schneller als jedes Suchgerät", sagt der Leiter der Bergrettungshundestaffel, der Großarler Georg Hettegger, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 02:04 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-retter-mit-der-nassen-schnauze-83269600