Chronik

Drehbuchpreis für Köstendorfer Regisseurin

In "Secret Anastasia" bezieht Gabriele Neudecker Stellung zu aktuellen Themen wie Verschwörungstheorien und Esoterik.

Gabriele Neudecker hinter der Kamera. SN/sw/pimp the pony productions
Gabriele Neudecker hinter der Kamera.

Die Köstendorfer Filmemacherin Gabriele Neudecker ist eine der Preisträgerinnen des Drehbuchpreis "If She Can See It, She Can Be IT" des Drehbuchforums Wien und des Österreichischen Filminstituts.

Über ihre Motivation für das Drehbuch zu "Secret Anastasia" sagt sie: "Verschwörungstheorien boomen. Während viele Menschen demokratisch gesinnt sind, haben leider auch Gemeinschaften Zulauf, deren Führer Abhängigkeit, Entmündigung, Leid und finanzielle Ausbeutung für Menschen schaffen."

Im Mittelpunkt des Films steht die 12-jährige Leonie, die mit Mutter und Bruder am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 02:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/drehbuchpreis-fuer-koestendorfer-regisseurin-114406075